Transsib Tickets generell

Transsib Tickets generell

Transsib Tickets – generell

Bitte buchen Sie so früh wie möglich: Russische Züge sind Monate im Voraus ausverkauft, abgesehen von sporadischen wenigen Restplätzen. Dies gilt insbesondere von Juni bis September und um Neujahr herum.

Hinzu kommt seit 14.01.16, dass ein System namens ‚dynamic pricing‘ eingeführt wurde – die Nachfrage regelt den Tarif. Bisherige Erfahrungen zeigen, dass die Tarife in Richtung Abfahrtsdatum stark anziehen.

Privatkunden

TRANSSIB ST. PETERSBURG

Russische Bahn / deutschsprachige Länder

Leitung: Dr. Maxim Sholeninoff

Volkhovsky per. 4 ap. 3

199004  St. Petersburg

Russische Föderation

Tel. + 7 90959 1010-1

E-Mail: transsibirische@gmail.com

 

Geschäftskunden – Reiseveranstalter – Reisebüros

TRANSSIB REISEN GmbH

Russische Bahn / Großhandel

Leitung: Rechtsanwalt Natalia Bolshakova LL.M.

Volkhovsky per. 4 ap. 22

199004 St. Petersburg

Russische Föderation

Tel. + 7 90958 21716

E-Mail: transsib@hotmail.de

 

Falls Sie Fahrkarten kaufen zum Beispiel von St. Petersburg nach Irkutsk / Baikalsee oder Moskau – Peking oder die Strecke Moskau – Wladiwostok, können Sie keine Unterwegshalte einlegen: Es gibt in Russland keine Umsteigefahrkarten. Das bedeutet, die Tickets müssen gebrochen ausgestellt werden, also beispielhaft Moskau – Wladiwostok zuerst Moskau – Ekaterinburg, dann Ekaterinburg – Irkutsk und dann durchs Nichts Tausende von Kilometern die chinesische Grenze entlang bis Wladiwostok. Diese drei Einzelfahrkarten sind deutlich teurer als das Abfahren der Gesamtstrecke ohne Unterbrechung infolge der Tarifdegression bei sehr langen Strecken. 

Sonderangebote mit Stand 02.10.16, bitte klicken: 

Sonderangebot nach Wladiwostok 1. Klasse 

Sonderangebot nach Peking 1. Klasse

Hier die Komplettreisen 

Zwar schon 2013 erschienen, ist dieser Spiegel-Artikel immer noch hochaktuell: Moskau – Wladiwostok Sonderzug 5.000 EUR oder Linienzug 500 EUR? 

Der Spiegel zur Transsib, 2013

Am 15.01.16 erscheint für Einsteiger dieser lesenswerte Artikel im Spiegel durch dessen Ableger namens ‚bento‘:

Der Spiegel v. 15.01.16

Update 25.12.15: Ab 14.01.16 nehmen weitaus mehr Zugverbindungen als bisher teil am ‚Dynamischen Preissystem‘, wie es in Russland genannt wird. Dies bedeutet für Sie, dass die Tarife vermehrt nachfragebezogen und nicht mehr relativ starr sind mit 42 unterschiedliche Saisonkoeffizienten wie bei den nicht am Dynamischen Preissystem teilnehmenden Zügen.

Buchen Sie daher, um die günstigsten Tarife zu erhalten, so früh wie möglich: Obiges System wurde 2013 eingeführt. Die Praxis hat gezeigt, dass in 84% aller Fälle die Preise nahe beim Abfahrtstermin sehr stark anzogen, in 9% gleich blieben verglichen mit dem ersten Verkaufstag und bei 7% aller Relationen tatsächlich günstiger wurden.

09.10.16: TRANSSIB SPEZIAL 2017

Globalticket von St. Petersburg oder Moskau nach Wladiwostok oder Peking. Fahrtunterbrechungen beliebig gestattet. Unsere Empfehlung: St. Petersburg 4 Tage, Moskau 2 Tage, Ekaterinburg 2 Tage, Irkutsk und Baikalsee 4 Tage, Wüste Gobi ab 6 Tage, Wladiwostok 2 Tage, Peking 4 Tage.

Weitere Halte halten wir für sinnvoll in: Kasan, Omsk, Novosibirsk, Ulan Ude, Tschita, Khabarovsk, Ulan Bator – jeweils 1 Tag.

Tarif: 1. Klasse Zweierabteil 2.295.

Zuschlag ist erforderlich 10.06. – 20.09.17 und an wenigen russischen Feiertagen 2017.

 

E-Mail: transsibirische@gmail.com

Alle Wagenklassen mit Fotos und Beschreibungen

Bei allen angegebenen Tarifen sind 65.- Buchungsgebühr und 6% russische Steuern hinzuzurechnen. Vertragsbestandteil zwischen Ihnen und uns ist unsere umfassende Gebrauchsanleitung Transsibirische Eisenbahn. Bitte machen sie sich zwingend damit vertraut, um Ihre Reise ungestört genießen zu können. 

Nur für Tarifexperten: Zu unterscheiden sind zum einen diejenigen Züge, ca. 60% seit 14.01.16, für die Saisonkoeffizienten zur Anwendung kommen, von den Zügen, die nachfrageinduzierte Preise haben. Jene Koeffizienten sind gleich für die 1. und 2. Wagenklasse, jedoch nicht gleich mit der 3. Klasse. Insgesamt handelt es sich um 42 Zeitblöcke im Jahr 2015. Bei dieser 1. Fallgruppe sind zudem noch zahlreiche saisonale Zu- und Abschläge auf den Grundfahrpreis zu beachten.

Nachfragegesteuerte Preispolitik: Bei seit 14.01.2016 nunmehr 70% aller Relationen gelten die genannten Zeitfenster nicht, es handelt sich um rein nachfragebestimmte Tarife ähnlich wie bei Flugtickets. Mit anderen Worten: Hier gilt es schnell zu handeln, wenn und solange relativ moderate Fahrpreise im System angeboten werden.

Im Extremfall kostete Moskau – Novosibirsk mehr als Moskau – Wladiwostok, das ist etwa die dreifache Entfernung.

02.04.15-Hiobsbotschaft Russische Bahn: Infolge geänderter Catering-Struktur ist die 2. Wagenklasse teilweise, die 1. Wagenklasse nahezu durchgehend nur noch mitsamt der Buchungsoption ‚Verpflegung‘ bestellbar ab sofort. Details hierzu finden Sie unter dem Menüpunkt ‚Gebrauchsanleitung Transsibirische Eisenbahn‘, zu dessen Studium wir ohnehin dringend raten..

19.03.15-St. Petersburg – Moskau – Peking neue Verbindung in der Liegewagenklasse mit Umsteigen an der Grenze Zabaikalsk / Manzhouli. Das russische Ticket bekommen Sie von uns, wozu wir dringend raten, weil russische Fernzüge im Sommer so gut wie immer restlos ausgebucht sind; das chinesische Ticket besorgen Sie sich so einfach wie in Österreich oder Deutschland am Schalter, wir geben Ihnen die Verbindung auf einem Zettel in Chinesisch mit. Bis Grenze Liegewagen 344.- plus 65.- Buchungsgebühr; ab Grenze Liegewagenticket 66.-, zugrundegelegt wurden die Umtauschkurse vom 19.03.15.

ACHTUNG auch in China gibt es massive Engpässe mit Fahrkarten, und zwar beim Herbstfest und dann wieder zum Chinesischen Neujahr. Bitte genau erkundigen, wann diese Feste jeweils stattfinden! Bahnfahren in Russland ist in keiner Weise mit Reisen in Westeuropa zu vergleichen: Es mangelt am rollenden Material, das früher wohl zu 100% in der DDR bezogen wurde.

Von Mai bis Oktober sind die Züge fast ausnahmslos voll ausgebucht, was bedeutet, dass Sie unter Vorlage Ihres Passes nach Russland reisen müssten zu Beginn der wiederum variierenden Vorverkaufsfrist.

Weiter muss man dazu wissen, dass das russische Bahnbuchungssystem einige Besonderheiten aufweist wie 42 Saisonkoeffizienten, 7 Wagenklassen, 4 Zuggattungen und eine Flut von Zu- und Abschlägen sowie sich wandelnde EURO/RUBEL-Kurse.

Es ist für Außenstehende nicht einfach, den jeweils zutreffenden Tarif zu finden, nur geht es nicht an, an Russland Interessierte mit weit überzogenen Angaben vom Reisen mit der Transsibirischen Eisenbahn abzuhalten – wobei zuweilen von Unkenntnis des vermittelnden Reisebüros auszugehen ist.

Da wir unser Einkommen aus Industrie-Consulting und zwei Anwaltskanzleien bestreiten, sind wir nicht auf Profit durch den Verkauf von Tickets angewiesen. Uns reicht für die Deckung der Kosten ein geringer Aufschlag auf die russischen Nettopreise.

Unsere Intention ist Völkerverständigung und nicht Profit!  Wir möchten, dass so viele Menschen wie möglich dieses Land und seine Bevölkerung kennen lernen. Leider werden viele durch sogenannte Spezialreiseveranstalter abgeschreckt, die Fahrkarten zu Nettopreisen bei uns erwerben und dann 100 % Zuschlag und weit mehr erheben für die gleiche Fahrstrecke und den gleichen Zug. Das lässt sich leider nicht verhindern.

Die Tarife 2016 finden Sie u. a. unter ‚Preise‘. Außer im Hochsommer können Sie mit teils ganz erheblichen Rabatten auf die angegebenen Höchstpreise rechnen. Es würde zu weit führen, alle Details des russischen Tarifdschungels an dieser Stelle zu vertiefen.

Grundregeln: 1. So früh wie irgend möglich buchen, ab 12 Monate vor Abfahrt. 2. So wenige Zwischenstopps einplanen wie möglich. Die Russische Bahn kennt keine Umsteigefahrkarten: Nach jedem Zwischenhalt erhalten Sie neue Fahrkarten, wobei die ersten 2.000 km ca. das Dreifache kosten wie die km 5.001 – km 7.000.

Achtung: Bezahlen Sie Ihre Tickets für die Transsibirische Eisenbahn nie mittels Kreditkarte. Leider tauchen seit 2012 unter beliebig austauschbaren “Firmennamen” bezahlte Werbeanzeigen in allen möglichen Online-Zeitungen auf, deren einzige Intention darin besteht, bandenmäßigen gewerbsmäßigen Betrug zu begehen.