Preise Bahnreisen 2017

Preise Bahnreisen 2017

Großhandelsangebot Moskau – Wladiwostok kompletter Zug 2. KL. 792 Betten 351.648.-

Kundenmeinungen, etwaige orthographische oder grammatikalische Fehler bleiben unkorrigiert:

Herr Michael Riebe aus Saarbrücken äußert sich am 29.10.15 wie folgt:

GutenTag, es war eine sehr schöne Reise , Kompliment an sie die Übergaben der Fahrkarten haben wunderbar geklappt, vielen dank. Das Personal in den Zügen war sehr höflich und hilfsbereit. Sauberkeit war auch in Ordnung. Die Züge waren sehr pünktlich, davon kann die deutsche Bahn nur träumen. Ich wünsche ihnen noch einen schönen Tag. > Message du 29/10/15 18:17 > De : „TRANSSIB REISEN GmbH“ <transsib@hotmail.de> > A : „riebe.michael@orange.fr“ 

Die Familie Nemitz ist mit Kindern auf ganz großer Fahrt um die Welt und schreibt uns am 25.09.15, Absender anjanemitz81@gmail.com:

Hallo Frau Ivanova,

die Bahnreise mit der Transsibirischen Eisenbahn war wunderschön. Die Landschaft ist toll, unsere Kinder hatten viel Spaß. Wir haben es genossen. Alle wären gern noch weiter gefahren. Wir haben uns schon auf die zweite Fahrt gefreut, in die Mongolei. Es gibt nichts Negatives.
 
Mit den Tickets hat alles funktioniert. Essen haben wir am Bahnsteig gekauft, da das Restaurant fast nichts hatte, was auf der Speisekarte stand und auch nicht gut war. Aber das hat uns nicht gestört. Unser Abteil wurde jeden Tag einmal gereinigt. Das hat gereicht und war alles sauber. Das Zugpersonal war erst sehr unfreundlich, aber nach zwei Tagend sehr nett. Die Verständigung mit den mitfahrenden Russen war super. Wir hatten viel Spaß. Alle Kinder haben zusammen gespielt. Mein Mann kann ein wenig russisch.
 
Wir werden diese Fahrt jedem weiterempfehlen und würden immer wieder mit der Transsibirischen Eisenbahn fahren.
 
Wir waren drei Wochen in der Mongolei und haben dann kurzfristig einen Flug nach Hongkong gebucht. Jetzt sind wir in Kambodscha. Wir werden aber auf jeden Fall irgendwann nochmal nach Russland fahren. Moskau fanden wir sehr schön und haben uns dort sehr wohl gefühlt und der Baikalsee ist traumhaft.
 
Unsere Bahnreise mit der Transibirischen Eisenbahn haben wir dokumentiert:
 
Liebe Grüße,
Familie Nemitz

Rechtsanwalt Schaberl reiste mit unseren Fahrkarten vor Kurzem von Moskau mit 5 Zwischenhalten bis nach Wladiwostok.

Date: Wed, 5 Aug 2015 18:54:31 +0200 To: transsib@hotmail.de Subject: Bahnreisen From: ISchaberl@t-online.de

„Sehr geehrte Frau Kollegin Boshakova, zunächst möchte ich mich für die perfekte Organisation bedanken. Es hat alles perfekt funktioniert und sogar das Wetter war perfekt.  Ich habe auf der Reise festgestellt, dass es Verbindungen nach Taschkent in Usbekistan und Almaty in Kasachstan gibt. Können Sie nur Fahrkarten auf der Transsib beschaffen oder haben Sie auch Möglichkeiten für die Züge nach und innerhalb von Usbekistan und Kasachstan. ich hatte dabei an November oder Dezember gedacht.  Ich freue mich darauf von Ihnen zu hören.  Mit freundlichen Grüßen  Ingo Julius Schaberl Rechtsanwalt“ Am 16.11.15 erreichte uns ein Brief von RA Schaberl und seiner Begleitung nebst selbst hergestellter DVD von der Transsib-Reise der Beiden: Schaberl-001 1

Kamtschatka das Ende der Welt

Kamtschatka das Ende der Welt

  === Herr Albrecht fuhr im August 2015 in Berlin mit der Bahn los mit Zwischenhalten Warschau, Minsk, Moskau, Ekaterinburg, Novosibirsk und Irkutsk sowie Ulan Bator nach Peking und dann weiter nach Japan. albrvol@yahoo.de schreibt uns von seiner Weltreise am 08.09.15:

„Oh danke der Nachfrage. Läuft super. Bin gerade in Japan und habe gestern mt. Fuji bestiegen. Heute bin ich mit dem schikansen Zug gefahren. Großartig. Weniger gut war die Zensur und Überwachung in China. Am besten war es auf olkhon Island. Am Baikalsee. LG aus Kyoto V. Albrecht“ ==

Torsten Henze +1 fuhren nach Extrem-Fernost, nach Anadyr: Sie sind nach Eigenauskunft hocherfahrene Reisende. Transsib Reisen GmbH hatte nichts zu tun mit dem Flug nach Anadyr / Fernost. Ich hatte den Kunden vorher in aller Deutlichkeit gesagt und die betreffenden russischen Links mitgeschickt, dass sie ZUM BETRETEN DIESER REGION eine Sondergenehmigung brauchen, da militärisches Sperrgebiet unmittelbar an der Grenze zu den USA. Hier nun der Text von torsten.henze@web.de vom 14.09.15:  

„Guten Morgen,
sind gestern pünktlich wieder in Berlin gelandet. Hat fast alles super gelappt, die Fahrt mit der Transsibirischen Eisenbahn ein Erlebnis. Pünktlich, höfliches Personal (Reinigung des Abteils 1xtäglich) normale Preise im restaurant. Also was die Bahnreisen anbetrifft immer wieder gerne. Auch die Verständigung hat gut geklappt und die Zugbegleiterin sehr nett und hilfsbereit.
 
Nun zu dem unangenehmen teil – fernost. Leider hat uns keiner gesagt, dass wir bereits für die Buchung des Fluges nach Anadyr eine Sondereinreisegenehmigung gebraucht hätten. Das setzt eine persönliche Einladung und eine bearbeitungszeit von mehr als 40 Tage voraus.
 
So wurden wir bei Ankunft in Anadyr von der Behörde festgesetzt und unter Polizeibewachung mit dem Boot zur Stadt gebracht. (Flughafen liegt 40 Minuten auf der anderen Seite der Bucht) Hier wurden wir in ein Hotel eingewiesen und am nächsten Tag zum Verhör abgeholt. Nach 6 Stunden (mit Fingerabdrücken usw) und einer Strafe von 2000 Rubel pro Person konnten wir den Posten mit der Auflage uns für eine Gerichtsverhandlung bereit zu halten verlassen. Aber nicht die Stadt (3x4km) 14000 Einwohner.
 
Zum Kap deschnjow (unserem eigentlichen Ziel) darf nur eine Agentur Führungen durchführen, Juni/Juli 7Tage 5000  Euro. Abgeholt wurden wir 2 Tage später und um 12 begann mein Prozess, der aber 10 Minuten später auf Grund von Infoproblemen seitens der Behörde abgebrochen wurde. So warteten wir bis zu unserem Abreisetermin, ob sich noch was tut. Nichts geschah mehr und mit einem unguten Gefühl flogen wir ab, von Anadyr nach Chabarowsk.
 
Übrigens kostet eine Übernachtung pro Person 55 Euro im Hotel „Anadyr“ und die Menschen dort oben sind sehr verschlossen, noch nicht einmal ein Lächeln konnten wir der Bedienung in den 9 Tagen abringen.
Dafür war die Zeit am Baikalsee um so schöner.
Lg Torsten“

 

1. Klasse = Zweierschlafwagen, dies kann ein reines Zweierabteil sein oder aber ein Viererabteil zur Alleinnutzung von zwei Reisenden; 2. Klasse = Viererschlafwagen.

1. KL. im Zug 002

Juni 2015, 1. Klasse auf der Hauptstrecke Moskau – Wladiwostok.

Hier sind Fotos nebst Beschreibung der Wagenklassen

Hier sind die aktualisierte Fahrpreise gelistet

derzeit bis April 2016.

Eventuelle RABATTE hängen unter anderem von der Wagenklasse, dem Reisezeitraum und / oder, ähnlich wie bei Flugpreisen, von der Nachfrage ab.

Buchen Sie Ihre Bahnreisen so früh wie möglich, dann erhalten Sie günstige Preise. Minimieren Sie teure Zwischenhalte, weil es in Russland keine Umsteigefahrkarten gibt und Sie nach jedem Halt neue Tickets erhalten ohne Kilometerermäßigung wie bei Nonstop-Fahrkarten bei sehr langen Strecken.

Es ist deshalb dringend geraten, sich eine genaue fachmännische Auskunft einzuholen. Ihre Anfrage bitte senden an E-Mail: transsibirische@gmail.com

Zuständig für Tarifdetails sind Herr Klein und Herr Dr. Sholeninoff.

Privatkunden

TRANSSIB ST. PETERSBURG

Russische Bahn / deutschsprachige Länder

Leitung: Dr. Maxim Sholeninoff

Volkhovsky per. 4 ap. 3

199004  St. Petersburg

Russische Föderation

Tel. + 7 90959 1010-1

E-Mail: transsibirische@gmail.com

Geschäftskunden – Reiseveranstalter – Reisebüros

TRANSSIB REISEN GmbH

Russische Bahn / Großhandel

Leitung: Rechtsanwalt Natalia Bolshakova LL.M.

Volkhovsky per. 4 ap. 22

199004 St. Petersburg

Russische Föderation

Tel. + 7 90958 21716

E-Mail: transsib@hotmail.de

 Preise ab Moskau bis Wladiwostok

Preise Moskau Peking

Preise innerhalb Russlands